maiersinbontoc

Tongtongan 2013

Hinterlasse einen Kommentar

05.05.2013TongtonganFr.John

Besser gesagt tongtongtongtongan. Einmal im Jahr wird im Teng Ab geredet, geredet, geredet und dieser viertägige Austausch von Priestern, Pastoralen Mitarbeitern und Engagierten aus den Gemeinden heißt eben Tongtongan. Die Menschen sind aus allen 22 Missionsstationen des Vikariates Bontoc-Lagawe angereist. Also wir kamen mit den Vertreten aus Bontoc kurz mal den Berg rauf. Andere aus Alfonsolista oder Paracelis hatten eine Tagestour hinter sich, als sie zum gemeinsamen Gottesdienst am 1. Mai abends ankamen. Auf diesem Bild macht gerade Nicola eine kleine Pause mit Father John, dem Hausherrn vom Teng-Ab.

Jedes Tongtongan wird mit einem pastoralen Schwerpunkt vorbereitet. Dieses Jahr kam das Programm aus dem Bildungszweig genauer gesagt der Katechese. Darunter fällt dann Kommunion- oder Firmvorbereitung, genauso aber auch Kinderwortgottesdienste oder Glaubenswochen für groß und klein bis hin zum Religionsunterricht an Schulen. Impulse kamen von Gastrednern in Sachen Neuevangelisation, auf der Grundlage von Verbum Domini (das hatte Papst Benedikt XVI herausgebracht und kann hier nachgeslesen werden).

 05.05.2013TongtonganKleingruppen

Für uns war es interessant an den großen Kleingruppen teilzunehmen – es ging darum die Anregungen zu Neuevangelisation aufzugreifen, also wie kann das Wort Gottes oder die Bibel bei den Menschen ankommen. Einen Nachmittag saß Nicola mit vielen Engagierten zu Family and Life zusammen. Christian setzte sich zu denen, die in den Missionsstationen für die BECs weiter denken (also für die kleinen Glaubens- und Kirchorte, die zu so einer Missionsstation gehören – einige sind hier auf dem Bild zu sehen). Einen anderen Nachmittag haben sich eben die Missionsstationen zusammen gesetzt, um die nächsten Schritte in Sachen Katechese zu planen.

Was haben wir nun gehört, gesehen und gelernt: die Menschen, die sich engagieren beschreiben sich als ausgelastet und brauchen nicht noch mehr Aufgaben. An vielen Orten wünscht man sich noch mehr engagierte Menschen in der Katechese, aber es gibt nicht so recht Ideen wie man an diese Menschen heran kommt und wie man sie überzeugen kann, dabei zu bleiben. Bei manchen lässt sich das Phänomen beobachten, dass es für alles ja schon Spezialisten gibt, warum sollte man da selber tiefer einsteigen. Beispielsweise neue Katecheten nach dem Sonntaggottesdienst werben: das macht besser der Pfarrer, da müssen sich ja nicht noch zwei aus einer anderen Gemeinde aufmachen – aber vielleicht würden genau die zwei für den ein oder anderen in der Bank den Unterschied machen…

Manche Themen oder Verhaltensweisen kommen uns da sehr vertraut vor – aber wir haben sicherlich einige versteckte Themen überhört und nicht gesehen. Genau diese Punkte gilt es nun im Nachklapp mit den Kolleginnen und Gemeinden aufzudecken, damit wir dann unsere Angebote für die nächsten drei Jahre an den Start schicken können. Jetzt haben uns erstmal viele gesehen und gehört – mal schauen ob sie auch mit uns zusammen arbeiten wollen…

 05.05.TongtonganKulturZu jedem Zusammenkommen gehört auch das Feiern – klar bei der Kirche sind das Gottesdienste, aber hier eben auch kulturelle Beiträge. So gab es beim „Bunten Abend“ wieder viele gewebte Stoffe, viele Gongs, viel Gesang – aber eben auch ganz normale Teenager, Erwachsene und Priester in Jeans und T-shirt, die sich begeistert in den Kreis der Tanzenden einreihen. Das fasziniert unsere Mädels und uns. Ach ja, der „Bunte Abend“ heißt hier übrigens „Kultureller Abend“ – und einen kleinen interkulturellen Beitrag leisten die Mädels immer wieder gerne in den Kleidern von Nicola, die sie ihrerzeit bei Familienfesten in Niederbayern getragen hat.

Advertisements

Autor: maiersinbontoc

Familie Maier in Bontoc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s