maiersinbontoc

ImportExport

Hinterlasse einen Kommentar

07.01.2013importexportPäckchen, Zeitschriften, Briefe, Karten – alles wird freudig in Empfang genommen – und mittlerweile haben auch unsere Mädels viel Freude daran, Briefe und Päckchen selber zur Post zu tragen und in alle Welt zu verschicken. Der Postweg dauert so zwei bis drei Wochen (klar mehr ist auch immer drin…) und dann ist die Post da: in Deutschland, der Schweiz, in Honduras, Uganda…

Dieses kleine Päckchen aus der Schweiz hat Tabea nach der Schule beim Postoffice abgeholt und nach Hause getragen. Die Mädels waren so begeistert, dass sie es freudig ausgepackt haben, alles wurde genau angeschaut und dann wurde beschlossen: wir packen es wieder ein. Schwupps war es im Regal verstaut. Als Christian später nach Hause kam riefen die Mädels: rate mal von wem wir ein Päckchen haben! Und weil Salome eine super Wiederentdeckerin und Wiederauspackerin ist, wurde gleich nochmal die Ankunft des Päckchens gefeiert. Auch diesmal wieder der Beschluss: wir packen wenigstens einen Teil des Päckchens wieder ein – die Büchlein sollen aber doch schon gelesen werden… Debora durfte sich an ihrem Geburtstag nochmal über den Inhalt freuen und die großen Schwestern haben den „große Schwestern Inhalt“ natürlich gleich mal unter sich aufgeteilt: Aufkleber auf die Plakate an der Wand, Block mit Buchstaben und einigen ausgewählten Wörten bestücken, Zopfgummies in die Haare… Mal schauen ob jetzt die Schachtel leer bleibt oder mit was sie sich als nächstes füllt…

Advertisements

Autor: maiersinbontoc

Familie Maier in Bontoc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s