maiersinbontoc

Katastrophenmanagement

Hinterlasse einen Kommentar

07.19.2013NASSAtrainingWir haben im letzten Monat unseren Lokalen Sicherheits Plan geschrieben und uns theoretisch mit Fragen zu Safety und Security auseinander gesetzt. Wir hoffen, dass dieser Plan nie zum Einsatz kommt.

Die Caritas hat Ehren- und Hauptamtliche im Vikariat zum Katastrophenmanagement geschult. Christian war beeindruckt von der Qualität der Inhalte und der Didaktik. Die Trainer waren geschult und erfahren und das war in den drei vollen workshoptagen bemerkenswert. In unserer Region sind die Menschen von Erdrutschen oder Typhoonen betroffen. Wenn es ernst wird, sind Menschen gefragt, die für Katastrophenmanagement sensibilisiert sind. Durch dieses Training gibt es im Vikariat nun in vielen Gemeinden solche Menschen. Das ist gut so und doch hoffen wir, dass der Ernstfall nicht eintritt.

Aber das Training hatte noch ein Gutes: es hat mit seinen Methoden unsere Kolleginnen irritiert. Können wir auch an der Basis kreativ und partizipativ arbeiten? Wieviele vorgegebene Informationen brauchen die Menschen an der Basis und wieviel können sie sich selber erarbeiten? Genügt es einen Fall anzuspielen und eine eigene Lösung zu finden oder muss da noch eine Anleitung mitgeliefert werden?

Es bleiben Fragen und wir bleiben dran…

Advertisements

Autor: maiersinbontoc

Familie Maier in Bontoc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s