maiersinbontoc

Dynamit

Hinterlasse einen Kommentar

09.18.2013DynamitStarkregen hat in der Nacht einen Steinschlag verursacht: Stein (oder Felsbrocken) ist bei uns auf dem Weg zur Arbeit eingeschlagen. Über einen kleinen Erdrutsch wundert sich auf der Strecke keiner. Aber wenn dann auf einmal ein mannshoher Felsen auf der Straße liegt, ist das bei uns und den Kolleginnen sehr wohl Thema:

„Gut, dass der in der Nacht runter kam“,

„Gut, dass da kein Truck drunter gekommen ist“,

„Gut, dass der sich nach dem Aufschlag selber ein bisschen an die Seite gerollt hat“…

Heute wurde der Felsbrocken im Laufe des Tages gesprengt: „Gut, dass es Dynamit gibt“. Es waren vier Sprengungen notwendig, um den Felsbrocken in kleinere Stücke zu zerlegen, die mit Muskelkraft zur Seite gerollt werden konnten. Und so viele Sprengungen waren nötig, weil man keinen weiteren Krater in der Teerdecke braucht. So haben wir es uns erklärt – vielleicht gibt es dafür auch eine andere Erklärung oder niemand hat sich dabei was gedacht und hat es einfach so mal gemacht…

Ach ja, zu beachten ist der Öko-Sonnenschirm: schnell mal abgeschlagen und neu aufgestellt. Macht auch einen kühlen Schatten dank der Blätter und nicht so hitzig wie unter einem konventionellen Sonnenschirm. Und was wir auch schon gelernt haben: wächst ja alles wieder nach…

 

Advertisements

Autor: maiersinbontoc

Familie Maier in Bontoc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s