maiersinbontoc

(zwischen)menschlich [C. B. Fiar-Od]

Hinterlasse einen Kommentar

…>>When a knowledgeable old person dies, a whole library disappears,<< I came to recall the indigenous knowledge (IK) that disappeared with the death of people in Besao Proper which is a small community. How much more thinking of many other communities? To name a few of the cultural experts with the IK that disappeared with them are the following: Langgogo with his skill and ability in bamboocraft as he made bitoto, tulip, balloko, gimata; Kulangen with his skill in woodcraft specifically the big bulul or golo as guardian of the house; Saman with her developed indigenous technology of fermenting raw sliced camote made into drink called bengeg that she shared to passersby; Matda with her ability to clear sore eyes and remove foreign bodies; Datu Apiwa, Abundo Gawigawen, Awisen, Balicao, Dagas with their diplomatic arbitary and mediation skills in solving boundary conflicts, case of theft and other acts needing disciplinary measures; Degyaan with his intuitiveness when he would act as a `feeler`or `observer`for any bad omen or sign of good luck before he lets the candidate get out to vote; Galeled Anosan, Isen Tade, through `no read no write`but with keen and accurate memory of historical events, agricultural events and procedures in performing rituales… [C. B. Fiar-Od Living the Igorot Cultures: A Legacy; pp. 99]

Diese Aufzählung erinnert an die „Alten“ einer Gemeinde. Sie sind verstorben und haben ein Wissen oder Talent mit ins Grab genommen, das nicht angelesen oder antrainiert werden kann. Die Gemeinden und Familien stehen vor der großen Frage, wie sie ihre Igorot-Kultur an die nächste Generation weiter geben können. Das was an zwischenmenschlichen Beziehungen in der Cordillera wichtig ist, können die Kinder und Jugendlichen nicht durch Bücher studieren oder sich von Idolen im Fernsehen abschauen. Das ist eine andere Sprache, ein anderes Zusammenspiel, da sind Dimensionen dabei, zu denen wir (Christian und Nicola) gar keinen Zugang haben und es auch nicht begreifen können. Das fasziniert manchmal und verwirrt noch öfter.

Und nicht nur wir scheinen von (zwischen)menschlichen Beziehungen begeistert und herausgefordert. Uns hat die Bischofsweihe von Stefan Oster SDB angesprochen – bei schlechter Internetverbindung ein abendfüllendes Programm. Die Ansprache am Ende des Beitrages ist auf jeden Fall hörenswert ; )

(zwischen)menschlich – arbeiten wir im Vikariat Bontoc-Lagawe und mehr zu den Ansätzen unserer Bildungsarbeit findet sich im aktuellen Rundbrief Nr. 6. Weitere Bücher und Autoren stellen wir im Juni auf diesem blog vor.

Advertisements

Autor: maiersinbontoc

Familie Maier in Bontoc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s