maiersinbontoc

wirkungsvoll [C. B. Fiar-od]

Hinterlasse einen Kommentar

„Development becomes sustainable if it recognizes the customs and traditions. As such, the `entry-point`approach stressed on the need to understand the traditional knowledge that affect their daily living instead of just controlling their direction. The development projects that had been successful were those that respected the indigenous customary laws based on the people’s spiritual beliefs. And such beliefs is a basic human right essential for effective rural development programs.“ [C. B. Fiar-od BESAO Traditional Knowledge on Spiritual Beliefs: Its Contribution to Sustainable Development; p.141]

Schnell sind Vorschläge gemacht, wie eine Familie ihren Alltag organisieren kann – aber es braucht Zeit, um zu vertehen, warum eine Familie ihren Alltag bisher genau so organisiert hat. Wir sind froh um die verschiednen „Entschleuniger“ in unserem privaten Alltag und im professionellen Setting. So können wir nicht einfach einem Schnellschuss erliegen, sondern gehen im Tempo der Leute den nächsten Schritt mit. Das ermöglicht uns ein besseres Verstehen von Kultur und Tradition. Beides brauchen wir, wenn wir mit den Menschen hier Veränderungen bewirken wollen.

Im Rundbrief haben wir ein AGEH Instrument zur Überprüfung unserer Wirksamkeit kurz vorgestellt. Wir weisen an dieser Stelle gerne auf den Artikel „Interaktionen bewusst fördern“ von Michael Detscher hin:

<<„Wirksamkeit“ auf der Grundlage dieser Denkfiguren zu generieren bedeutet für die AGEH als katholische Organisation im Bewusstsein einer Dialektik zu handeln:

1. Soziale Techniken können verfügbar gemacht werden, die die optimale Gestaltung von Interaktionen und die Erzielung von Wirkung ermöglichen.

2. Die Einsicht von Komplexität und Unvorhersehbarkeit der sozialen Systeme, in denen wir tätig sind, bedingt, die Begrenztheit von Planung ebenso wie die der Reichweite unseres Einflusses zu akzeptieren. Demut wird zur Grundhaltung – nicht als Defizit, sondern als Freiheiten eröffnende Ressource: Der Christ weiß, dass er gestalten darf, ohne vollenden zu müssen.>>

wirkungsvoll – arbeiten wir im Vikariat Bontoc-Lagawe und mehr zu den Ansätzen unserer Bildungsarbeit findet sich im aktuellen Rundbrief Nr. 6. Weitere Bücher und Autoren stellen wir im Juni auf diesem blog vor.

Advertisements

Autor: maiersinbontoc

Familie Maier in Bontoc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s