maiersinbontoc

Indigenous People Sunday

Hinterlasse einen Kommentar

10.12.2014IPseminarvicariate

 

(Priesterstola des Vikariates)

Die katholische Kirche in den Philippinen feiert den Sonntag der indigenen Bevölkerung. Unser Vikariat begeht diesen Tag auf ganz besondere Weise. Mit allen Priestern und vielen Gemeindemitgliedern teilen wir dieses Statement_of_IndigenousPeople.Bontoc2014 . Es gingen Briefe mit der Bitte zur Kenntnisnahme und um Solidarität nach Deutschland, in die Schweiz und nach Dänemark. Und so möchten auch wir, auf die Anliegen der indigenen Bevölkerung (besonders der Menschen in Sabangan und Tinoc), aufmerksam machen.10.12.2014IPstatementtinoc

 

(links: Reiswächter und Reisbündel, dahinter: Tänzerinnen aus Tinoc)

Neben gewebten Stoffen, besonderem Kopfschmuck, rhytmischer Musik und vielen anderen Traditionen gibt es auch sehr viele Herausforderungen. Gesetzlich ist geregelt, dass die Rechte der indigenen Bevölkerung in den Philippinen geschützt sind. Aber diese Rechte werden immer wieder verletzt, weil viele ihre Rechte gar nicht so genau kennen. Diese Situation wird immer wieder ausgenutzt.10.12.2014IPseminarifontoc

(Frau aus Bontoc mit Kopfschmuck: Perlen und Schlangeskelett)

Die verschiedenen etnischen Minderheiten sind stolz auf ihre unterschiedlichen Traditionen und auch auf ihre intakte Umwelt. Das drücken sie vor allem bei Kulturfesten so aus. Sie gehen auf die Straße, um zu tanzen und um ihre Geschichte(n) zu feiern. So entsteht zu Anlässen wie Lang-Ay, Am-Among oder Gotad Lambak fast ein verklärtes Bild. Denn der tapis (traditionelle Rock) und Kopfschmuck sind auch schnell wieder im Schrank verstaut.

10.12.2014IPstatementaguinaldo

(Tänzerinnen aus Aguinaldo)

In den vergangenen Jahren wurde vor allem traditionell auf der Straße gefeiert und in den Zeitungen wurden diese Feste mit farbenfrohen Fotos dokumentiert. In der letzten Ausgabe vom Mountain Exponent (der Wochenzeitung) hat das Vikariat ein ganz anderes Zeugnis von der Realität der Indigenen Bevölkerung gegeben. Und auch mit den Lokalpolitikern aller Gemeinden in der Mountain Province und Ifogao Province haben sie ihre Sorge geteilt und ihnen das Statement mit der langen Unterschriftenliste zukommen lassen. 10.12.2014IPstatementhungduan

(Tänzer aus Hungduan)

Das Statement ist das Ergebnis eines Seminares für die Priester, Pastoralen Mitarbeiter und Gemeindemitglieder. Es wurde fast schon verzweifelt diskutiert und versucht darzulegen, wie unzufrieden die Menschen in Tinoc mit ihren Vereinbarungen sind. Und da haben viele Priester und Gemeindemitglieder begriffen, dass sie zukünftig ganz anders in Verhandlungen treten müssen, wenn es um ihre Rechtsansprüche auf Land, Wasser und Bodenschätze geht. Das Seminar und das Statement haben noch nicht die bestehenden Probleme lösen können, aber es hat viele Menschen aufgerüttelt und sensibilisiert. Es ist sicherlich ein erster Schritt, dem noch viele folgen müssen…10.12.2014IPstatementAlfonsolista

(Tänzerinnen aus Alfonso Lista)

Wir laden ein, dieses Statement zu lesen oder sich über google translate zugänglich zu machen. Es gibt sicherlich ganz unterschiedliche Wege, sich mit den Menschen hier solidarisch zu erklären: ihre Anliegen mit Interesse zu verfolgen, ihre Sorgen zu unterschiedlichen Anlässen zu teilen, sich mit ihnen im Gebet oder durch andere Gesten verbunden zeigen.

10.12.2014IPstatementparacelis(Tänzer aus Paracelis)

Advertisements

Autor: maiersinbontoc

Familie Maier in Bontoc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s