maiersinbontoc

Happy Chinese New Year

Ein Kommentar

01-28-17chinesenewyear

Mit einem Gockel beginnt das Chinesische Neujahr! Alles Gute und viel Segen all denen, die dieses Fest feiern!

Zur Feier des Tages wurde heute in Bontoc einer unserer Gockel zum Mittagesen verspeist. Dieses Prachtexemplar darf allerdings weiterhin unserer Henne Gesellschaft leisten. Dran glauben musste der erste Hungrige, von den drei freilaufenden Gockeln. Tja, nicht immer gilt: The early bird catches the worm! Manchmal muss man ordentlich Federn lassen, wenn man unbedingt der Erste sein will…

Christian hat den Gockel zu einem Suppenhuhn verarbeitet – ganz ohne rituelle Schlachtung – die Kids hatten somit mal wieder Naturwissenschaften und Hauswirtschaftkunde als Sonntags-Exkurs daheim. Sie haben was erlebt, haben was dazu gelernt, aber wieder kein Plus auf dem Zeugnis… Wie dumm, dass in sience nie das abgefragt wird, was gerade gelernt wurde – ein Curriculum in der Schule hat definitiv seine Grenzen (neben all seinen dienlichen Aspekten, die wir auch aus Lehrerperspektive kennen…). Ja, Erfahrungslernen ist unser Thema: in der Familie und in der Arbeit. Nicola arbeitet gerade an alternativen Modulen zu konventionellen Trainings in Richtung Erfahrungslernen – nicht nur mit Kindern sondern eben mit Eltern bzw. der Ausbildung von (Beg-)Leitern solcher Einheiten. Das hat sich Magda so gedacht, weil sie das Kinderpastoralprogramm interaktiver und partizipativer an der Basis sehen will.

In Sachen Chinese New Year macht Nicola derweilen in Baguio ganz andere Erfahrungen. Eine Parade mit chinesischer Farbenpracht! Und an vielen Orten chinesisches Essen – sogar die Schwestern bereiten Tokoy (lila Reiskuchen) zu… Da merkt man erst, wie nah die Philippinen an China liegen und wie viele Chinesen (oft business Leute) hier leben und ihre Traditionen feiern.

Advertisements

Autor: maiersinbontoc

Familie Maier in Bontoc

Ein Kommentar zu “Happy Chinese New Year

  1. Im englischen Liverpool, das geographisch weitaus weiter von China weg ist als die Philippinen, gab es auch ein (dreitägiges) Chinesisches Neujahrsfest. Liverpool ist Heimat der ältesten chinesischen Gemeinde (Chinatown) in Europa und ist stolz auf das angeblich größte Paifang (chinesische Tor) außerhalb Chinas. Unsere Nachbarn haben zum Neujahrsfest ihre Haustür und Fenster mit chinesischen Schriftzeichen dekoriert. Im Kindergarten wurde mit den Kindern auch Chinesisches Neujahr gefeiert und für die Eltern gab es einen Neujahrsgruß „Gong Hey Fat Choy“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s